Angepinnt Alle Fragen rund um Eintrittskarten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich fand die 4 Phasen ätzend, weil man 4 x den Server geniessen durfte....die 15€ mehr Portokosten haben bei mir auch nicht zu einem frohlocken geführt.
      Ich verstehe aber auch die anderen Einwände, das man im Juli nicht immer gleich soviel Kohle frei zur Verfügung hat.
      Als Malocher kriegste da Urlaubsgeld, das paßt dann da ganz gut zum Geldsegen vonne Firma.

      Aber mal davon ab, ich habe in den letzten 3 Jahren für viele noch kurzfristig Karten organisieren können. Wenn man im Fanclub, bei den Mitgliedern und auch in den entsprechenden Börsen vernetzt ist, dann geht alles. Nur das Spiel in Amsterdam war da in den letzten 5 Jahren eine echte Ausnahme!

      100% wird der Verein bei 157.000 Mitgliedern nicht glücklich stimmen können!
      Wenn es 79.000 zufriedene Mitglieder sind, dann hat der Verein das eigentlich richtig gemacht.
      Siquan tinoma fulassa numu hua da tiri
      @Dieter

      Gerrie kann sich das locker leisten, will es aber nicht. ;) Mir ist das persönlich einfach zu viel und gerade der Murks mit der Einmalbestellung ist - mal ehrlich - vollkommen beschissen.

      Dass genug Leute dem Zirkus den Rücken zudrehen, wird hier keiner erleben, denn wie du schon richtig sagst, es rücken genügend Leute (und dann wohl auch besser betuchte) nach, die die Tickets kaufen. Das ginge wohl mit weiteren Nebenwirkungen einher, die sich peu à peu einschleichen und die z. B. meiner Meinung nach dafür sorgen, dass ein Alex Jobst, den ich eigentlich über alle Maßen schätze, nicht mehr mit der Stimmung in der Arena wuchern kann. Das wird ja teilweise jetzt schon schwierig.

      Long story short:

      Das ist ein Griff ins Klo. Glaube aber nicht, dass die JHV da Änderungen hervorbringen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gerrie ()

      Manch einer tut hier förmlich so, als hätte es die Sache mit nur einer VVK Phase noch nie gegeben. In meiner ganzen Kindheits- und Jugendzeit gab es nur eine VVK Phase. Und ich habe es immer geschafft, genug Euros zusammenzukratzen um mich einzudecken. Auch als Schüler, der mit Einkünften aus dem Wochenzeitungen verteilen über die Runden kommen musste.
      Es geht nicht nur ums Geld.
      Ich arbeite Wechselschicht.
      Ich kann leider im Juni nicht sagen ob ich im April des nächsten Jahres ein WE frei habe um auf Schalke zu fahren.
      Aber o.k., bedauerliches Einzelschicksal.
      Werde keine Karten bestellen. Bekomme sowieso welche wenn ich mal was brauche. Bei mir ist das nicht das Problem.
      Aber ich verstehe Leute die echt verzweifelt sind.
      Was bin ich schon auf Sitzern hängen geblieben über die Jahre, selbst mit Ticketbörse.
      Da hat der Achim Recht.
      Es ist ja an sich richtig: die gesplittete Vvk-Phasen hatten wir ja nur ein paar Jahre. Und selbst vor / während der letzten Saison waren die vier Phasen gefühlt so kurz hintereinander getaktet, dass ich mir dachte: da hätte man das auch in einer Vvk-Pase machen können.

      Aus unternehmerischer Sicht macht das ja alles sogar Sinn. Wir haben eine beschissene Saison hinter uns und der Verein muss zusehen, die Fans dazu zu bringen „sich auf Verdacht“ mit Tickets einzudecken, um das Stadion halbwegs voll zu bekommen. Ich gehe trotzdem davon aus, dass man für die meisten Spiele trotzdem locker an Karten kommt. Es wird vermutlich genügend DK-Kündigungen gegeben haben und im Tageskarten-Vvk wird S04 mit Sicherheit nicht überrannt.

      Mir als DK-Inhaber könnte es ja wurscht sein, ich muss eh Anfang Juni löhnen. Dafür habe ich dann auch die Planungssicherheit und muss mich für mich um keine Tickets mehr kümmern. Für alle anderen tut es mir einfach leid, insbesondere durch die weitestgehende Stilllegung der Ticketbörse. Es kann sich halt nicht jeder Tickets in der Kategorie 40 bis 60 € leisten.

      Das ist mehr als ärgerlich!
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!
      Der wesentliche Punkt ist die de Facto Stilllegung der Ticketbörse in der Kombination mit einer einzigen Kaufphase fuer sämtliche Spiele. Das freut nur den Schwarzmarkthaendler der so wieder mehr Zulauf erhalten wird, da ein im Juli gekauftes Ticket im April kommenden Jahres höchstwahrscheinlich nicht in der Ticketboerse landen kann. Ticketbörse unverändert an lassen und die Probleme reduzieren sich drastisch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TobiasCAS ()

      Ich verstehe grundsätzlich sind, warum ein Verkauf nicht erst möglich ist, wenn die Spieltermine feststehen. Schaffen andere Vereine auch. Geht meiner Meinung nach komplett "am Fan" vorbei (egal ob eine oder vier Phasen ohne feste Spieltermine). Es geht dem Verein ausschließlich um Liquidität.
      https://nebensachefussball.wordpress.com/
      @michel66 das Problem ist doch nicht, dass es prinzipiell nicht möglich, sondern, dass der Verein das Geld so 6 bis 9 Monate vorher auf dem Konto hat. Abgesehen davon sichert sich der Verein mit einem so frühen Vvk gegen eine sportliche Talfahrt ab. Hoffen wir vor der Saison nicht alle immer, dass diesmal alles besser wird ;)
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!
      Bin ehrlicherweise für die Abschaffung der vier Phasen gewesen und begrüße die Änderung auch.
      Fand es unglaublich nervtötend sich vier Mal diesem Wahnsinn hingeben zu müssen.
      Im Zweifel hat man bei den vier Terminen nämlich keine Zeit, ist weg, beruflich verhindert - wie auch immer. Oder aber man hat das große Los gezogen und bekommt dann für etwaige Spiele an denen man könnte keine Karten, weil der Platz in der Warteschlange entsprechend ist.

      Kann aber auch die vielen Leute verstehen, die sich mit den vier Verkaufsterminen besser zurecht gefunden haben.

      Was mich allerdings etwas irritiert:
      Ich hatte vorletzte Saison Kontakt mit der Mitgliederservice Abteilung. Dort wurde mir gesagt, dass die vier Verkaufstermine aus Gründen der Rechnungslegung eingeführt werden und es auch keinen Weg zurück gibt.
      Hat zu diesem Aspekt jemand etwas gehört?!
      Es ist Zeit für einen Absturz
      Leben ohne Sünde macht so kraftlos
      @neumi das Argument mit "Rechnungslegung" kann ich seit dem Vvk zur letzten Saison dann allerdings nicht mehr nachvollziehen. Der einzige Grund, der mir ad hoc einfällt, ist die Bequemlichkeit des Bilanzbuchhalters einen passiven Rechnungsabgrenzungsposten für alle Ticket-Einnahmen, die du in dem Kalenderjahr vor dem eigentlichen Spieltermin vereinnahmst, zu bilden.
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!
      @neumi bei dem Vvk zur Saison 18/19 waren glaube ich alle 4 Vvk-Phasen bereits in 2018, da macht es was den zu bildenden Abgrenzungsposten keinen Unterschied, ob der Vvk nun am 09.07. oder am 09.12. stattfand. Bei der Saison 17/18 bin ich mir nicht mehr sicher. Kann gut sein, dass es damals so war, dass der Vvk für die Spiele, die in 2018 waren auch erst in 2018 gestartet ist.
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!

      Controller schrieb:

      @neumi bei dem Vvk zur Saison 18/19 waren glaube ich alle 4 Vvk-Phasen bereits in 2018, da macht es was den zu bildenden Abgrenzungsposten keinen Unterschied, ob der Vvk nun am 09.07. oder am 09.12. stattfand. Bei der Saison 17/18 bin ich mir nicht mehr sicher. Kann gut sein, dass es damals so war, dass der Vvk für die Spiele, die in 2018 waren auch erst in 2018 gestartet ist.

      die vierte Verkaufsphase 2017/2018 begann am 30.01.2018

      04. Verkaufsphase beginnt am 30. Januar - Fußball - Schalke 04
      Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

      Führender der ewigen Bestenliste im Bundesliga Tippspiel vom Block 5!
      Nun ja, man will die teuren Karten loswerden und da kommt halt wieder der Faktor was sind wir Schalke eigentlich wirklich Wert (immer wieder müssen wir als Versuchskarnickel herhalten), aber das wird auch mit dieser Preispolitik nicht funktionieren.

      Eigentlich hätte man schon vor zwei Jahren die Preise (gerade in den Kategorien 1 und 2) senken müssen, aber diesen Weg will man nicht gehen.
      Ob die Ticketbörse angeschmissen wird oder nicht, liegt ausschließlich an Angebot und Nachfrage.
      Bleibt der Fussek so mies wie bisher, werden wie hier befürchtet nur zwei Spiele in Frage kommen. Lohnt es sich wieder ins Stadion zu gehen und ich will mir im Laufe der Saison eine Karte kaufen, ist es mir persönlich gar nicht ersichtlich, ob die gekaufte Karte vom Verein oder aus der Börse stammt, oder seh ich das falsch?

      miner schrieb:

      Ob die Ticketbörse angeschmissen wird oder nicht, liegt ausschließlich an Angebot und Nachfrage.
      Bleibt der Fussek so mies wie bisher, werden wie hier befürchtet nur zwei Spiele in Frage kommen. Lohnt es sich wieder ins Stadion zu gehen und ich will mir im Laufe der Saison eine Karte kaufen, ist es mir persönlich gar nicht ersichtlich, ob die gekaufte Karte vom Verein oder aus der Börse stammt, oder seh ich das falsch?
      Ersichtlich wäre es nicht. Aber bei nicht ausverkauftem Haus hättest du aller Wahrscheinlichkeit nach lediglich die Chance auf die teuren Karten. Günstige Tickets, wie zum Beispiel Steher, würden mangels Ticketbörse nicht angeboten werden können.
      Auch wenn ich als DK-Inhaber die Ticketbörse nicht benutzt habe, kann ich diese Änderung nicht verstehen.
      Man sollte doch wirklich ein Interesse daran haben, das die Karten nicht in den zwielichtigen Börsen gehandelt werden.
      Ein offizieller Zweitmarkt fehlt hier gänzlich.
      Im übrigen kann man in der Ticketbörse auch keine Fanclubkarten einstellen, die haben schon immer das Problem die Karten loszuwerden, wenn mal ein Bus ausfällt....

      Ich bin in der letzten Saison auch mehrfach auf einer meiner Dauerkarten hängengeblieben. Nicht einmal geschenkt wollte einer mitfahren.
      Da fehlt mir eine Plattform um die Karte dann an einen begeisterten Schalker, damit der Sitz nicht frei bleibt, weitergeben zu können.
      Auf einer vergangenen Bezirksversammlung wurde uns eine Zahl genannt, wieviel gegen Hoffenheim durchs Drehkreuz gegangen sind. Das Delta zu den "verkauften" Karten war echt krass.
      Mit einer gescheiten Plattform würde man diese Diskrepanz sicherlich reduzieren können.
      Siquan tinoma fulassa numu hua da tiri

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Netsmurf ()