Das Trainerkarussell - wer fliegt runter? Wer springt auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wäre schon ein fettes Ausrufezeichen welches Gladbach da setzen würde.
      Viel mehr sportliche Kompetenz kann man sich auf einen Schlag auf dieser Ebene nicht ins Boot holen.
      Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.
      War eine Scheiß Idee ihn überhaupt zu holen.
      Wir sind noch am Anfang der Räumungsaufgaben, es wirkt Rekordverdächtigt, wie viel auf Schalke zu Bruch ging. Von wegen Aufbau, Entwicklung.
      Wenn man sich nicht irgendwie an seine eigene Vernunft halten würde, könnte man schon fast Absicht unterstellen.
      Es scheint heutzutage einfacher eine Demokratie zu stürzen, als sie zu installieren
      Nein das war keine scheiß Idee. Ganz und gar nicht.
      Das konnte niemand ahnen dass es so endet. Man kann Tönnies vieles vorwerfen aber sicher nicht dass er Heidel für Heldt geholt hat.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      Jonny136 schrieb:

      Thorsten Fink Gerade im Profigrill in Wattenscheid. Der wird doch nicht....?!?
      Such Wattenscheid einen neuen Trainer?
      Bevor Scheisse braun wurde, war sie schwarz-gelb... Das nennt man Evolution.

      Neulich auf der Brooklyn-Bridge: Meine Tochter schreibt auf dem Geländer "Anna + Maven, Germans in Love". Meine Frau schreibt "Kirsten und Ricky". Dann hab ich mir den Stift geschnappt. Meine Antwort auf die Frage was ich geschrieben habe: "Scheiss BVB"...

      Geheiratet habe ich am 4.Mai. Damit ich den Hochzeitstag nie vergesse, meinte meine Frau...

      Die Nummer 1 im Pott sind wir. Und zwar unabhängig vom Tabellenstand...

      Mad Ted schrieb:

      War eine Scheiß Idee ihn überhaupt zu holen.
      Wir sind noch am Anfang der Räumungsaufgaben, es wirkt Rekordverdächtigt, wie viel auf Schalke zu Bruch ging. Von wegen Aufbau, Entwicklung.
      Wenn man sich nicht irgendwie an seine eigene Vernunft halten würde, könnte man schon fast Absicht unterstellen.
      Es war die richtige Idee ihn zu holen.
      Man wollte nach der Heldt-Ära einfach was Neues haben, bzw den Abstand zu den CL Plätzen verkürzen. Und Heidel hat in Mainz einen super Job gemacht, grade auch was die Entwicklung von jungen Trainern und Spielern betrifft.
      Jedoch hat man recht früh gemerkt, dass Heidel kein Händchen für teure Transfers hat. Die sind quasi alle gefloppt. (Kono, (Bentaleb), Rudy, etc) Dazu ist ihm dieser Ruhm den er durch seine zweite Saison bekommen hat, ihm zum Kopf gestiegen. Aber das hat den gesamten Verein betroffen bzw ist ja noch so, recht viele Fans und auch der ehemalige Trainer wirkten sehr unnahbar und fast gottesgleich. Die drohenden Signale wurden weder von Heidel und Tedesco erkannt, wobei da Heidel eigentlich hätte drauf hinweisen müssen grade aufgrund seiner Erfahrung.
      Dennoch war an sich die Verpflichtung von Heidel von der Intention her richtig. Leider ist es komplett in die Hose gegangen.

      Daywalker2609 schrieb:

      Mad Ted schrieb:

      War eine Scheiß Idee ihn überhaupt zu holen.
      Wir sind noch am Anfang der Räumungsaufgaben, es wirkt Rekordverdächtigt, wie viel auf Schalke zu Bruch ging. Von wegen Aufbau, Entwicklung.
      Wenn man sich nicht irgendwie an seine eigene Vernunft halten würde, könnte man schon fast Absicht unterstellen.
      Es war die richtige Idee ihn zu holen.Man wollte nach der Heldt-Ära einfach was Neues haben, bzw den Abstand zu den CL Plätzen verkürzen. Und Heidel hat in Mainz einen super Job gemacht, grade auch was die Entwicklung von jungen Trainern und Spielern betrifft.
      Jedoch hat man recht früh gemerkt, dass Heidel kein Händchen für teure Transfers hat. Die sind quasi alle gefloppt. (Kono, (Bentaleb), Rudy, etc) Dazu ist ihm dieser Ruhm den er durch seine zweite Saison bekommen hat, ihm zum Kopf gestiegen. Aber das hat den gesamten Verein betroffen bzw ist ja noch so, recht viele Fans und auch der ehemalige Trainer wirkten sehr unnahbar und fast gottesgleich. Die drohenden Signale wurden weder von Heidel und Tedesco erkannt, wobei da Heidel eigentlich hätte drauf hinweisen müssen grade aufgrund seiner Erfahrung.
      Dennoch war an sich die Verpflichtung von Heidel von der Intention her richtig. Leider ist es komplett in die Hose gegangen.
      Also könnte man durchaus, vom "fahrlässigen Handeln" sprechen!?

      @ golden Sangria 04, übertriebene Ironie, ein schönes Stilmittel für eine sachliche Diskussion,
      oder darf es nicht zur Debatte stehen, ob Heidels Berufung zum Direktor Kommunikation und Sport der grösste Fehler, der Neuzeit war?
      Es scheint heutzutage einfacher eine Demokratie zu stürzen, als sie zu installieren

      Mad Ted schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Mad Ted schrieb:

      War eine Scheiß Idee ihn überhaupt zu holen.
      Wir sind noch am Anfang der Räumungsaufgaben, es wirkt Rekordverdächtigt, wie viel auf Schalke zu Bruch ging. Von wegen Aufbau, Entwicklung.
      Wenn man sich nicht irgendwie an seine eigene Vernunft halten würde, könnte man schon fast Absicht unterstellen.
      Es war die richtige Idee ihn zu holen.Man wollte nach der Heldt-Ära einfach was Neues haben, bzw den Abstand zu den CL Plätzen verkürzen. Und Heidel hat in Mainz einen super Job gemacht, grade auch was die Entwicklung von jungen Trainern und Spielern betrifft.Jedoch hat man recht früh gemerkt, dass Heidel kein Händchen für teure Transfers hat. Die sind quasi alle gefloppt. (Kono, (Bentaleb), Rudy, etc) Dazu ist ihm dieser Ruhm den er durch seine zweite Saison bekommen hat, ihm zum Kopf gestiegen. Aber das hat den gesamten Verein betroffen bzw ist ja noch so, recht viele Fans und auch der ehemalige Trainer wirkten sehr unnahbar und fast gottesgleich. Die drohenden Signale wurden weder von Heidel und Tedesco erkannt, wobei da Heidel eigentlich hätte drauf hinweisen müssen grade aufgrund seiner Erfahrung.
      Dennoch war an sich die Verpflichtung von Heidel von der Intention her richtig. Leider ist es komplett in die Hose gegangen.
      Also könnte man durchaus, vom "fahrlässigen Handeln" sprechen!?
      @ golden Sangria 04, übertriebene Ironie, ein schönes Stilmittel für eine sachliche Diskussion,
      oder darf es nicht zur Debatte stehen, ob Heidels Berufung zum Direktor Kommunikation und Sport der grösste Fehler, der Neuzeit war?
      Kann man das ? Finde ich schwierig in diesem Fall, da man nie wusste was passiert. Jetzt am Ende sind wir natürlich schlauer, aber damals konnte man das nicht wissen.