Das Trainer- und Managerkarussell - wer fliegt runter? Wer springt auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      War aber doch letztlich der einzig stimmige Trainer, der zur Verfügung stand. Nach 2 "kleineren" Lösungen (Kovac + Flick), die in Summe sicherlich günstiger waren als die "Welttrainer" Guardialo, Heynckes, van Gaal und Ancelotti vorher, bietet sich Nagelsmann doch direkt an:
      - hat bewiesen, dass er was drauf hat
      - kommt durchaus "angenehm" in der Öffentlichkeit rüber
      - ist jung genug, um tatsächlich die nächste Ära einzuleiten
      - hat Titelhunger (im Vergleich zu den o.g. Personen)
      - kennt die Liga und spricht die Sprache
      - kommt aus Bayern (Stichwort Wir-Gefühl, lässt sich den Fans gut vermitteln)
      - man schwächt einen direkten Konkurenten (wobei das eher ein netter Nebeneffekt ist)

      Mit nem 5 Jahres-Vertrag nimmt man auf jeden Fall erstmal kurzfristigen Schwankungen oder Abwerbeversuchen den Wind aus den Segeln und falls es das nächste Mal kracht, glaube ich dass eher Brazzo dran ist, als Nagelsmann - gerade unter dem Hintergrund dass Kalle an Kahn übergibt im nächsten Jahr.

      Argumente wie "die Schere geht immer weiter auseinander" finde ich unangebracht - wäre Schalke auf der anderen Seite der Schneide, würde auch niemand meckern. Von daher: die Bayern hatten immer Konkurrenz in der Liga, mal mehr oder weniger weit weg und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern denke ich.

      Larsen.S04 schrieb:

      Nagelsmann ist eigentlich genau der Typ Trainer der es sich mit der Kabine da relativ schnell verscherzen kann.
      Einmal den Müller oder einen anderen Wortführer auf die Bank verbannt, dann geht die Luzi da ab. Gegen deren interne Kabinenhierarchie kommt wohl nur Heynckes an
      Glaube ich eher nicht. Die Spieler, die unter ihm trainiert haben, sprechen durchweg sehr positiv von ihm. Klar, Müller ist ein Wortführer, den sollte man auf seiner Seite haben. Aber warum sollte Nagelsmann den nicht spielen lassen?

      Für die Bayern Stars ist eines an vorderster Linie wichtig: Der Trainer muss Ahnung haben. Deswegen waren die ja am Ende Anti-Kovac. Menschlich ist gegen den wohl nichts zu sagen. Ich fand ihn immer sehr sympathisch und integer. Aber sein Stil passte überhaupt nicht und er war nicht bereit/fähig das zu ändern. Über JN heißt, er fordert die Spieler im Training sehr. Das wollen die. Denn dann haben die Erfolg. Pep war ja auch kein Kuschelopa.

      Geht ja jetzt ziemlich schnell. Denke, der Verein wollte Klarheit haben, damit die Planungen laufen und die Spieler wissen, wer Trainer ist - Goretzka, Süle, Coman etc.
      Den Großteil meines Vermögens habe ich für Alkohol und Frauen ausgegeben. Den Rest habe ich einfach sinnlos verprasst. (George Best)

      Buckelche schrieb:

      War aber doch letztlich der einzig stimmige Trainer, der zur Verfügung stand. Nach 2 "kleineren" Lösungen (Kovac + Flick), die in Summe sicherlich günstiger waren als die "Welttrainer" Guardialo, Heynckes, van Gaal und Ancelotti vorher, bietet sich Nagelsmann doch direkt an:
      - hat bewiesen, dass er was drauf hat
      - kommt durchaus "angenehm" in der Öffentlichkeit rüber
      - ist jung genug, um tatsächlich die nächste Ära einzuleiten
      - hat Titelhunger (im Vergleich zu den o.g. Personen)
      - kennt die Liga und spricht die Sprache
      - kommt aus Bayern (Stichwort Wir-Gefühl, lässt sich den Fans gut vermitteln)
      - man schwächt einen direkten Konkurenten (wobei das eher ein netter Nebeneffekt ist)
      • "er einzig stimmige Trainer, der zur Verfügung stand" - Naja, wirklich zur Verfügung stand er ja auch nicht. War woanders unter Vertrag. Demnach wäre auch jeder andere Trainer zur Verfügung gewesen!
      • Und Leuten wie Pep, Jupp und Co. den Titelhunger abzuschreiben halte ich für genau so falsch. Wenn einer Titelhungrig ist, dann doch wohl Pep.

      Syntony schrieb:

      Buckelche schrieb:

      - kommt durchaus "angenehm" in der Öffentlichkeit rüber
      Was? :unfassbar:
      Ich meine damit nicht das Schalker Forum, hier ist jeder Trainer ein Depp - aber in der Öffentlichkeit wird er mMn schon so gesehen. Dass er an der Seitenlinie öfters rumbrüllt etc ist nicht jedermanns Sache, aber das Statuengehabe von DWagner hat auch nicht jeden gefreut.
      Gleiches trifft übrigens auch auf Kohfeld zu, der wird ähnlich kritisch gesehen obwohl er in der öffentlich Meinung von Journalisten ob seiner Offenheit, seiner Art zu kommunizieren etc. durchaus gut ankommt.

      Rapator S04 schrieb:

      Geht mir so mit dem Schalke-Abstieg.
      Hat für mich natürlich nochmal eine andere Qualität als ein "beliebiger" Trainerwechsel innerhalb der Bundesliga. Aber ja, ich verstehe, was du meinst. Auch unser Abstieg hätte mich vor ein paar Jahren noch ganz anders mitgenommen als es jetzt der Fall war.
      sdnoces net detsaw tsuj uoY
      Warum hat RB nicht "nein" gesagt?
      Der Kohle wegen wird's nicht sein und aus der Ferne betrachtet schätze ich JN nicht so ein, dass er groß Theater gemacht hätte, wenn RB auf Vertragserfüllung bestanden hätte.

      Bayern hätte ein großes Problem gehabt, hätten sie Nagelsmann nicht bekommen.
      Sehr schade.
      Penis bonus pax in domus.

      Seelenspender schrieb:

      Nun ist es perfekt: Julian Nagelsmann wird zum 1. Juli 2021 neuer Bayern-Trainer. Er erhält einen Vertrag über fünf Jahre. Lesen Sie hier die vollständige Meldung: alles-klar-nagelsmann-wird-bayern-trainer

      Kicker.de
      Wat geht dat denn so schnell?
      Ist mir eh egal, nicht meine Liga!
      "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."

      plan b schrieb:

      Warum hat RB nicht "nein" gesagt?
      Der Kohle wegen wird's nicht sein und aus der Ferne betrachtet schätze ich JN nicht so ein, dass er groß Theater gemacht hätte, wenn RB auf Vertragserfüllung bestanden hätte.

      Bayern hätte ein großes Problem gehabt, hätten sie Nagelsmann nicht bekommen.
      Sehr schade.
      Weil die wegen Klausel-Geschisse nicht "nein " sagen konnten?
      "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."
      Verstehe den Wechsel von Nagelsmann nicht.
      Ist doch nah dran, mit RB Meister zu werden, perspektivisch in den nächsten Jahren.
      Was erreicht er mit Bayern, was Bayern noch nicht erreicht hat?

      Mit RB Meister werden und dann ab nach England.
      #In a racist society, it is not enough to be non-racist, we must be antiracist. Angela Davis